Projekttag auf Biobetrieb

von Harm Stuck

Im Rahmen eines Projekttages besuchten die Berufsschüler der LO 4 den Bioland-Milchvieh-Futterbaubetrieb der Familie Tams in Ausacker.

Der Milchviehbetrieb der Familie Tams ist seit 2010 umgestellt und  wirtschaftet nach Bioland-Richtlinien. Die Stallgebäude mit Liegeboxenstall  und Tretmiststall wurden für die Umstellung umgebaut.
Die Familie Tams schwört auf die Haltung von Anglerrindern, da diese leichtkalbig sind und eine Milch mit besonders hohem Fett- und Eiweißgehalt geben. Zudem ist ihr Fleisch sehr zart und feinfaserig. Die kleinrahmigen Tiere
 eignen sich gut als Weiderinder.
Die Kälber werden nach 3-5 Tagen von ihrer Mutter getrennt und zum Teil zu zweit von Ammenkühen aufgezogen. Die Kühe kommen, sobald es die Bodenverhältnisse zulassen (ab April)
,  von 8 bis 16 Uhr auf die Weide. Zum Melken müssen sie zurück in den Stall. Das Jungvieh ist bis Ende Oktober durchgehend auf der Weide. Tiere bis 6 Monate bleiben in einem ganzjährigen Auslauf im Stall. Johannes Tams liefert an die Hamfelder Hof Bauernmeierei GmbH & Co. KG, deren Mitbegründer und Mitgesellschafter er ist, und die am 01.08.2015 in die Produktion gegangen ist.

Das Kapital eines jeden Hofes ist natürlich auch sein Boden. Herr Tams demonstrierte, woran er einen fruchtbaren Boden mit gesunden Pflanzen erkennt.

 

Zurück